Pirate Storm wird olympisch

Dieses Thema im Forum 'Benutzerecke' wurde von CaptainNaiv gestartet, 26 Februar 2015.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. Pirate Storm wird olympisch
    von Carim Soliman, browsergames.de

    "Pirate Storm wird eine entscheidende Rolle während der olympischen Spiele 2020 in Tokyo spielen. Das Piraten-Browsergame von Publisher Bigpoint wird als Austragungsort sämtlicher Wassersportwettkämpfe dienen, um die Teilnehmer nicht dem Risiko radioaktiver Verstrahlung auszusetzen. Seit der Zerstörung des Atomkraftwerkes Fukushima 1 infolge eines schweren Erdbebens im Jahre 2011 ist immer wieder verstrahltes Kühlwasser aus dem Inneren des Kraftwerkes ausgetreten.

    Für die Austragung der Spiele im Spiel hat Bigpoint die Einrichtung eines speziellen Servers angekündigt. Darauf sollen Optik und Gameplay des Spiel entsprechend der Bedürfnisse der Sportler angepasst werden, basierend auf der Game Engine von Pirate Storm. Einige Sportarten stellen dabei eine größere Herausforderung da als andere: Für Synchronspringer muss beispielsweise ein spezielles Split-Screen-System entwickelt werden, um einen realistischen Echtzeitvergleich der Partnersprünge zu ermöglichen. Einfacher ist es hingegen, den Segelsport in das Spiel zu integrieren. Dafür reiche laut Entwicklern eine Map ohne Inseln und NPC’s, realistische Sportseglermodelle und eine Stoppuhr. Die größte Herausforderung wäre allerdings die Steuerung: Um die physische Komponente der Wettkämpfe zu bewahren ziehen Bigpoint und das Internationale Olympische Komitee (kurz IOK) die Nutzung von Bewegungssimulatoren in Betracht. Die Simulatoren, wie beispielsweise eine Rudermaschine, die Athleten für Trockenübungen verwenden, soll darüberhinaus mit einem Virtual Reality System kombiniert werden, um die Illusion zu perfektionieren.

    Gegen die ambitionierten Pläne der japanischen Organisatoren regt sich jedoch bereits Widerstand. Allen voran TEPCO, Betreiber des zerstörten Kraftwerkes, sieht die Tradition und Natürlichkeit der Spiele in Gefahr. Um die japanische Regierung von der digitalen Austragung der Wettkämpfe abzubringen, hat das Energieunternehmen einen Verein gegründet, die Liberale Internationale für die analoge Realisierung des Sports (kurz L.I.A.R.S.) Vorsitzender des Vereins, Masataka Shimizu, ist von der guten Sache des Vereins überzeugt: “Der Pirate Storm - Skandal ist eine Beleidigung der Natur unseres Landes mit seinen atemberaubenden Wäldern, Gebirgen und vor allem Gewässern. Eine solche Missachtung von Mensch und Natur können wir nicht zulassen!”
    Für weitere Informationen ist Shimizu vorläufig nicht verfügbar, er wurde zufällig krank, kurz nachdem er durch das Trinken von Wasser aus der Region Fukushima bewies, wie abwegig die Aktion von Bigpoint und IOK ist."
     
    Hessi*James, Therapeut, Taktara und 2 anderen gefällt dies.
  2. Mal ein bisschen was zum Schmunzeln, was ich euch nicht vorenthalten wollte ;)
    Na gut, der Text wurde zwar ursprünglich über ein anderes Browsergame von BP geschrieben, aber passt trotzdem, wenn man einfach den Spielnamen ändert :D
     
    abfall gefällt dies.
  3. abfall

    abfall User


    Und nun noch nen BOT und ein paar Scripte suchen, damit ich Olympiasieger im Weitsprung werde !!

    :D
     

Die Seite empfehlen